Was ist Bioresonanz?

Betrachten wir erst einmal die beiden Worte „Bio“ und „Resonanz“

  • Bio steht für Lebewesen und Natur.
  • Resonanz für " mit etwas in Schwingung" gehen, auf etwas positiv reagieren.                     

Wir spüren oft, dass wir mit einem Gegenüber die „gleiche Wellenlänge“ haben, wir „schwingen“ gleich. Wir stoßen auf gute Resonanz.

Aber nicht nur Schwingungen bzw. Frequenzen mit denen wir harmonisieren treffen auf unsere Körper, auch solche, die uns in Disharmonie setzen. Geraten Teile unserer körpereigenen Schwingungen in Disharmonie werden wir krank.

Durch die Forschungen von Paul Schmidt im Bereich der Quantenphysik gelang es ihm ein Gerät zu entwickeln, mit dem man sowohl die harmonischen und gesunden, als auch die disharmonischen und krankmachenden Schwingungen in einem Körper messen kann.

Inzwischen gibt es in allen Bereichen eine Vielzahl von bekannten Frequenzen und die Forschung geht weiter. Nicht nur körpereigene Schwingungen wie z.B. die der Organe sind bekannt, auch die einer Vielzahl von Erkrankungen oder krankmachenden Belastungen wie Pilze, Viren, Bakterien, Medikamente, Elektrosmog, Schwermetalle, gestörter Vitalstoffhaushalt etc.

Über stoffhaltige Ampullen kann man testen, ob diese Stoffe mit einem Organismus in Schwingung gehen oder diesen eher belasten bzw. bereits eine Blockade ausgelöst haben. Inzwischen sind gerade für die Behandlung von Tieren artspezifische Frequenzbereiche bekannt.

Im Gegensatz zu den schulmedizinischen Diagnostikverfahren ergibt sich hieraus die Möglichkeit, krankmachende Disharmonien im elektromagnetischen Schwingungsfeld auch schon zu erkennen, lange bevor sich die Krankheit manifestiert hat und z.B. im Blutbild nachweisbar wird. Denn oft schafft es der Organismus seine Körperfunktionen und Blutwerte so lange aufrecht zu erhalten, bis bereits 70 bis 80% des erkrankten Gewebes zerstört sind. Eine heilende Behandlung ist dann oft nicht mehr möglich, es werden auf schulmedizinische Symptomenbekämpfungsmaßnahmen zurückgegriffen.

Somit ergibt sich aus der Diagnostik der Bioresonanzanalyse die Chance eine Krankheit bzw. die Disharmonien, die zu ihr führen können, rechtzeitig zu erkennen und diese zu behandeln und evtl. sogar eine vollständige Heilung herbeiführen.

 

Wir weisen noch einmal aus rechtlichen Gründen darauf hin, dass diese Methode wissenschaftlich umstritten ist und schulmedizinisch nicht anerkannt ist. Über die Bioresonanzanalyse stellt man lediglich eine Disharmonie im elektromagnetischen Feld fest, die es zu behandeln gilt. Man kann zu keinem Zeitpunkt eine Aussage darüber treffen, ob sich eine Krankheit bereits im schulmedizinischen Sinne manifestiert hat.